Management

Christoph Warhanek
Management-Trainings
Den Nutzen steigern durch Professionalität und Organisationsbezug
Wiesbaden (Gabler) 2005

Das Buch:

Management-Trainings ist die erweiterte und aktualisierte Neuausgabe des Referenzwerkes “Trainings” von 1997. Die Hauptaussage lautet: die Methode der (nach G. Bateson benannten) Trainings zweiter Ordnung kann den Nutzen für Organisationen enorm erhöhen. Sie unterstützt unter gewissen Bedingungen sogar den Aufbau der viel zitierten Lernenden Organisation.

Die Ausführungen sind Pflichtlektüre für alle Praktiker, die Menschen für gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen in der Organisation fit machen müssen: Führungskräfte, Bildungs-, Entwicklungs- und Personalverantwortliche, Fach-, Verhaltens- und Managementtrainer sowie Organisationsberater. Sie basieren auf der langjährigen Berufserfahrung des Autors als Trainer, Berater und Ausbilder sowie auf seinem wissenschaftlichen Hintergrund als Philosoph, Sozialwissenschafter und Gruppendynamiker. Trotz seines hohen Anspruches ist dieses Buch dennoch eminent lesbar und auch unterhaltsam, wie viele Leser bestätigen.


Aus dem Inhalt:


Pressestimmen zur Neuausgabe

“Was lässt sich tatsächlich in Unternehmen trainieren? Wel- che Anforderungsprofile sollte man an Trainer stellen? Welche qualitative Evaluierung und welche Reflexionselemente stehen zur Verfügung? Sollte im Labor oder “on the job” trainiert werden? Wie steht’s mit der Gruppendynamik? Steigern Sie den Nutzen der Management-Trainings durch Professionalität und Organisa- tionsbezug.
Trend, 12/2005


“Was Trainings und Bildungsmaßnahmen in Unternehmen erreichen und verändern, dieser Frage nimmt sich das vorliegende Buch an. Es handelt sich dabei um eine erweiterte Überarbeitung der Thematik, wie sie der Autor 1997 unter dem Titel “Trainings” heraus gab. Im Mittelpunkt stehen Trainingsinhalte, Beziehungen zwischen Trainer und Klient bzw. Trainer und Auftraggeber, Gruppendynamik.”
Der Standard – Über Trainings im Unternehmen, 02/2007


“Was sollen und was können Trainings in Unternehmen bewirken? Welche Anforderungen ergeben sich hieraus für die Entscheidungsträger im Bereich Personalentwicklung, für die Veranstalter und last but not least für die ausführenden Trainer?
Dieses Buch liefert einen systematischen wie wissenschaftlich fundierten Überblick über Planung und Durchführung sowie die Bewertung und Evaluierung von Trainings. Christoph Warhanek – selbst Trainer und Berater – schreibt klar und verständlich als Praktiker für Praktiker. Bestechend sind seine im Text grau unterlegten Erfahrungsberichte sowie das hohe wissenschaftliche Niveau.
So kann dieses Buch (nicht nur) Budget-Verantwortlichen in Organisationen helfen, den wirklichen Nutzen des ‘Kostenfaktors Training’ herauszufinden und von unseriösen Angeboten zu unterscheiden. Ein Auszug aus dem umfangreichen Inhalt: Was Training kann – und was nicht; Anforderungsprofile an Trainerinnen und Trainer; die Beziehung zwischen Trainer und Klient; prozessorientierte Interventionstechniken.
Der Untertitel ‘Den Nutzen steigern durch Professionalität und Organisationsbezug’ hält, was er verspricht. Es ist eine Freude, dieses pragmatisch ausgerichtete Buch zu lesen und sich für Differenzierungen zu sensibilisieren. Sowie zu überprüfen, wie die Dinge im eigenen Unternehmen gehandelt werden. Z.B.: Training und Beratung: Ergänzung oder Konkurrenz bei Veränderungsprozessen? Training im ‘Labor-Design’ – oder besser ‘Training on the Job’? Ist Outdoor-Training wirklich eine Weiterentwicklung – oder eher ein Modetrend? Werden Trainings im Unternehmen zur Weiterentwicklung oder als Belohnung angeboten?
Der Autor ergänzt neue oder in der Weiterbildungsszene noch wenig bekannte Ansätze durch theoretische Hintergrundinformationen. Im Vordergrund steht seine Prämisse, dass sämtliche Beteiligte eines Unternehmens, ‘die vom Trainingswesen profitieren’ oder ‘betroffen sind’, Einfluss nehmen und Verantwortung übernehmen sollten. Denn die professionelle Planung von Trainings und die Auswahl des passenden Trainers kostet Zeit und Energie, sichert aber letztlich Qualität und Lernerfolg.
Fazit: Pflichtlektüre für alle, die im Trainings- und Bildungsbereich von Unternehmen Verantwortung tragen.”
Training aktuell, Heft 02/2006


Pressestimmen zur ersten Ausgabe 1997

“Warhaneks Wortmeldung ist eine Wohltat. So klar und kompetent wie er hat sich schon lange niemand mehr zum Thema ‚Training’ geäußert. Der Titel des Werkes hält, was er verspricht… so gut wie keine Frage, die dem Leser bei diesem Reizthema auf den Nägeln brennt, bleibt unbeantwortet… Warhanek schreibt als Praktiker für Praktiker. Seine Einblicke … fußen auf langjähriger Berufserfahrung als Trainer, Berater und Supervisor. Gerade diese Bodenhaftung ist es, die das Buch so wertvoll macht…”
Management & Seminar 6/97


“Der Autor liefert in diesem Buch erstmals einen klaren und systematischen Überblick zum aktuellen Stand der Trainings, den angebotenen Möglichkeiten und was sie bringen…”
Wirtschafts-Blatt 12.04.97


“Der selbständige Berater, Managementtrainer, Supervisor und Dozent an verschiedenen Universitäten … Dr. Christoph Warhanek wendet sich an jene Praktiker, denen eine wissenschaftliche Fundierung ihrer Tätigkeit wichtig ist. In diesem Sinne ergänzt er neue oder noch wenig bekannte Sichtweisen durch historische und theoretische Hintergrundinformation… Zusammenfassend empfiehlt er …, dass alle Teile eines Unternehmens, die vom Trainingswesen profitieren beziehungsweise betroffen sind, … Einfluss nehmen und … auch mitverantworten sollten…”
Readme.TQU – Impulse für Exzellenz, 29/1997


“Ziel des Autors ist es darzustellen, wie die professionelle Planung, Durchführung und Qualitätssicherung von Training aussehen kann. Dabei wendet sich Warhanek, der im übrigen selbst Managementtrainer ist, an alle Praktiker, die mit Trainings befasst sind: Führungskräfte, Bildungs- Entwicklungs- und Personalverantwortliche sowie Fach-, Verhaltens- und Managementtrainer…”
Training aktuell 6/97


Mut zur Mühe: Professionelle Planung und Auswahl von Trainings kostet Zeit und Aufwand, sichert aber wesentlich Qualität und Transfer… Der langjährige Managementtrainer Christoph Warhanek hat versucht, eine Systematik in die Frage zu bringen, wer oder was eigentlich trainiert werden soll…”
Meeting 6/97